Rathausturm als Gefahrenstelle

Rathausturm als Gefahrenstelle

Die Fassade des Rathausturms, die sich langsam in seine Bestandteile zerlegt bekommt einen Schutztunnel gegen herabfallende „Fassadenbrocken“.

Rathausturm Nordenham

Rathausturm Nordenham

Zur Absicherung des Gebäudes hat die Stadt nun Maßnahmen ergriffen. Als erste schnelle Maßnahme wird schon Anfang nächster Woche ein Schutzzaun in einem Abstand von elf Metern am Rathausturm aufgestellt. Dieser Zaun soll Fußgänger und Radfahrer aus der Gefahrenzone halten, damit diese nicht von Fassadenteilen getroffen werden können. Die Fahrbahn der Walther-Rathenau-Straße bleibt vom vorläufigen Bauzaun verschont.

Damit die Besucher des Rathausturmes sicher in das Gebäude gelangen können, wird vor dem Eingang ein Tunnel aus Gerüst teilen mit einer Holzdecke errichtet. Der eigentliche Schutztunnel soll dann Ende September durch eine Firma aus Dortmund errichtet werden. Die Bauzeit zur Errichtung dauert ca. 14 Tage. In dieser Zeit muss die Walther-Rathenau-Straße gesperrt werden. Eine Umleitung ist bereits ausgearbeitet und wird durch Schilder kenntlich gemacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.